Jörg Wagner, Street-Art 

figurative und Abstrakte Kunst

Die faszinierende Welt der Street-Art-Kunst,  die in der Regel auf den Plätzen und an den Mauern und Gebäuden der Städte im öffentlichen Raum stattfindet, wird durch die Bilder eingefangen und auf die Leinwand transportiert. Diese Domestizierung der auf dem Graffiti-Stil und informellen Kunstformen basierenden Street-Art, behält jedoch die inhaltlichen Konzepte, farbenfreudige Gestaltung und die anarchistische Grundhaltung bei, die der Street Art innewohnt. Street Art ist mitunter polarisierend, provozierend, rebellisch und verstörend, auf der anderen Seite aber auch populär und anregend.

 

Einige Arbeiten lassen sich auch zur informellen und expressiven Kunstform der Art Brut zuordnen. Bei der Erstellung der Werke gelten absichtlich keine Regeln. So werden explizit das Unterbewusstsein und die Intuition eingesetzt.

 

Die abgebildeten Motive enthalten etwas spielerisch naives und repräsentieren eine symbolische Bilderwelt, die sich von der Begrenzung gesellschaftlicher Normen nicht beeinflussen lässt.

 

Einige Werke beinhalten auch Elemente der Pop Art und der naiven Malerei. Eine eindeutige Zuordnung zu den verschiedenen Kunstformen ist nicht immer möglich.

 

 

Technik: Acryl auf Leinwand in Verbindung mit Mischtechniken.

 

 

Cats Catch, 2018, 100x120cm